Zehn Jahre Wedding Art

 2003-2006

aus dem Projekt „Nachbarn stellen aus“ des Quartiersmanagement Sparrplatz fanden sich in vier Jahren bei acht Ausstellungen im QM insgesamt etwa 50 Künstler ein. Bald bildete sich ein fester Kern von etwa 20 Künstlern und der Name „Wedding Art“ war entstanden.

In 2004 nahm Wedding Art teil an dem „Internationalen Deutsch-Kurdischen Kulturfest“ im Loewe-Saal und stellte nach einem Treffen mit einer Künstlergruppe aus Shinjuku/Tokio in Berlin später im Shinjuku Bunka Center in Tokio aus.

2005 kamen Ausstellungen in der Gärtnerei Diehl in Spandau, im L’Escargot in der Brüsselerstrasse, sowie zwei Ausstellungen im Forum im TiB in der Gustav-Meyer-Allee (ehemals AEG) dazu, wo 13 Mitglieder von Mitte 2005 bis Frühjahr 2006 auch vor Ort arbeiten konnten.

2006 – 2014

In 2006 folgten vier weitere externe Ausstellungen im Behring KH, imLazarus KH, im Immanuel KH und im Feuerwehrhaus, Edison-Höfe.

 

Nach Ablauf der Förderung in 2006 gründeten sechs Mitglieder den eingetragenen Verein „Wedding Art“ und suchten nach geeigneten und in Eigenleistung bezahlbaren Räumen. In dieser Zeit entstand das dritte Gemeinschaftswerk „Different Cities“, mit seinen 1,8x3 m das Flaggschiff der zweiten von insgesamt vier Ausstellungen im Feuerwehrhaus bis 2009.

Am 15. Mai 2007 eröffnete „Atelier & Galerie Wedding Art“ in der Tegeler Str. 40, wo bis heute 31 Ausstellungen von Wedding Art, sowieinsgesamt 30 Gastkünstler – unter anderem auch eine Abschluss-Ausstellung der Fotoakademie Ostkreuz – gezeigt wurden; sechs der Gastaussteller sind mittlerweile Fördermitglieder von Wedding Art.

Weitere Ausstellungen:

Von Februar 2005 bis August 2011 fünf Ausstellungen im L’Escargot; seit 1.3.2012 läuft dort die sechste Ausstellung.

Von August 2007 bis Mai 2010 stellte Wedding Art im Holiday Inn, Mitteaus.

Im März 2009 präsentierte sich Wedding Art mit 25 Werken in der APW-Gallery New York.

 

September 2009: BAGL – Berlin Artists Going Life, ein Konzept von Wedding Art stellte in Kreuzberg 40 internationale Künstler auf über 800 qm vier Wochen lang parallel zu den Berliner Kunstmessen aus. Das Konzept wurde 2010 an gleicher Stelle mit der BAGL afFAIRs-2010 an einige der Künstler übergeben.

 

Von November 2010 bis Oktober 2011 stellte Wedding Art mit einigen Fördermitgliedern 74 mehrheitlich Großformate in der Anwaltskanzlei Hummel | Kaleck, Prenzlauer Berg aus.

 

Seit März 2010 stellt jeweils ein Mitglied/Fördermitglied von Wedding Art oder die Gemeinschaft im Salon HAIRLANDER, Uhlandstrasse für etwa drei Monate etwa 15-20 Werke aus. 

 

Seit Januar 2012 geben Mitglieder von Wedding Art für etwa jeweils drei Monate Solo-Ausstellungen in den Haupträumen.

 

Weitere Aktivitäten:

 

-      Regelmäßige Aquarellkurse in der Tegeler Str. seit 2008; in der  Prignitz seit 2009

 

-      2009: Kulturwochen (teilgefördert) mit 16 Workshops, u.a. Aquarell-, Acryl-, Zeichnen-, Linolschnitt und -Druck-Kurse, sechs Ausstellungen, sieben Events (Lesungen , Musik)

 

-      Autoren-Lesungen, internationale Musiker

 

-      Regelmäßig Station beim „Lebendigen Adventskalender“

 

-      seit 2007 Galerie- und Ausstellungsbesuche, Ausflüge (2008 Mohnblüte in den „Rolling Hills“, 2009 Prignitz, 2010 „Tulipan“, 2011 Buckow – Märk. Schweiz – August 2012 Ferch mit Besuchen und Aussprachen bei Künstlern

 

-      2013 Ausflug Schwaan.

 

-      Wedding Art Zeit Kalender (Best Of) nach Wedding Art Zeit (Mai-Mai) seit 2009/10

 

-      2011 Auftrag Laserline „Standorte“

 

 -      2012 Bayer „Kunst & Wein“

 

 

Aktuelles

Nach fast vier Wochen ohne Telefon (Festnetzt) und Internet geht es zur Zeit im Schneckentempo (modemtös). Daher b.a.w. leider weniger Aktuelles... Sorry!

galerie/digital-feelings/qm-2017-07-glas-push/

Wedding Art

Gemeinschafts-Ausstellung

"Blau | Rot"

Restaurant Schupke

Alt-Wittenau

seit April 2016

nunmehr in der dritten Auflage: www.wedding-art.de

Es wird noch eine ganze Weile dauern, bis alles wieder leidlich aktuell sein wird - aber dann müßt ihr ja auch nicht soo viel auf einmal lesen :-)

Hubert Koenig